Turm Markuskirche Treppenhaus

Kooperation gestalten mit Kommunikation und Verbindlichkeit

Seit dem Frühjahr 2017 begleite ich den Wandel der kirchlichen Institution St. Markus mit der Öffnung ihre Räumlichkeiten für außerkirchliches Engagements, Ehrenamt und weitere Nutzungsmöglichkeiten. In meinen Verantwortungsbereich gehören Kommunikationsthemen intern und extern, die Initiative für und Betreuung von Kulturmanagement-Themen sowie die Etablierung des Hauses im Seminarbetriebs. Für Seminare der Perspektive Personalentwicklung werden die Räumlichkeiten der Markuskirche beispielsweise nun schon im zweiten Jahr aktiv und gerne genutzt. Das Münchner Unternehmen bietet Weiterbildungskurse für Mitarbeiter und Führungskräfte im Gesundheitsbereich an.

Mit regelmäßigem Austausch die Veränderungen kommunikativ unterstützen und organisatorisch steuern

Zur Verbesserung des „Zusammenleben“ im Regelbetrieb werden die Nutzer der Gruppen und Kreise an St. Markus zu einem jährlichen Treffen eingeladen. Nach der Initialzündung für diese Art Austausch im Januar 2018 treffen sich die Hauptverantwortlichen auch im Februar 2019 wieder. Unter der Federführung von Diakon und Pfarrern sprechen wir über Verhalten und Rücksichtnahme bei der Nutzung der Räumlichkeiten sowie Sicherheit und technische Themen. Außerdem besichtigen wir gemeinsam alle Räumlichkeiten. Zum Abschluss steigen wir auf den Turm der Markuskirche und werden dort bei windigem Wetter mit einem phänomenalen 360° – Blick über München belohnt. Das Panorama mit der Frauenkirche vor der Alpenkulisse ist umwerfend.

Ehrenamt im Wandel: Literaturtipps

Viele meiner Ansprechpartner an der Markuskirche sind ehrenamtlich tätig. Ihre Überzeugung und ihre Tatkraft begeistern mich, das Engagement berührt mich. Sehr inspirierende Geschichten über Menschen und „ihr“ Ehrenamt habe ich auch in Helden im Ehrenamt gelesen mit tollen Beispielen über Motivation, Inspiration, Ziele und Erfolge von Ehrenämtern. Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel. Das Ehrenamt auch. In Erfolgreich Führen im Ehrenamt geht es darum, wie sich der gesellschaftliche Wandel oder auch die Digitalisierung auf das Ehrenamt auswirkt und welchen Stellenwert das Ehrenamt jetzt und in Zukunft haben kann.

Dass sich gesellschaftliche Verantwortung und Teilhabe am politischen Leben weiterentwickeln, hat auch das Volksbegehren Artenvielfalt gezeigt. Meine eigenen Gedanken zu Veränderungen bei Pflanzen- und Tierschutz gibt es im persönlichen Beitrag zum Thema Frühlingserwachen an der Markuskirche.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.